Ostseeküste 2008

Im Mai 2008 trat ich eine Reise in die Vergangenheit an. Viele Stationen meiner Reise, die im ehemaligen Ostdeutschland lagen, waren mir nicht unbekannt. Verbrachte ich doch in meiner Kindheit viele Ferienwochen bei meinen Großeltern in Greifswald.
Nach mehr als 30 Jahren hat sich vieles verändert - doch es ist für mich vertrautes Land geblieben.

Das Wasser, der Sand, die raue Seeluft sind wie früher. Und die Städte und Dörfer mit ihren Häfen übten noch immer den gleichen Reiz auf mich aus. Auch die Ostseebäder mit ihrer einzigartigen Architektur sind schöner als je zuvor.

Aber nicht nur Vertrautes begleitete meine Reise: Die imposanten Kirchen der "Backsteingotik" versetzten mich immer wieder in Staunen. Auch die Geschichte der Hansestädte war in meiner Kindheit kein sehr spannendes Thema - jetzt dafür umso mehr. Und schließlich war mir auch der ganze westdeutsche Teil der Ostseeküste völlig unbekannt.

Die 12 Tage meiner Reise waren zu wenig für die Fülle an Möglichkeiten die sich einem geboten hätten. Ich bin jedoch sicher, dass keine 30 Jahre mehr vergehen werden bis ich wieder an die wunderschöne Ostseeküste zurückkehren werde.

2300 km und 1500 Fotos

Trotz der Hin- und Rückfahrt bis (von) Berlin mit dem Autozug bin ich doch noch ca. 2300 km unterwegs gewesen. Und Dank der Digitaltechnik habe ich auch mehr als 1500 Mal auf den Auslöser meiner Kamera gedrückt. Keine Angst, auf den Berichtseiten gibt's nur die besten Fotos.

Hier gehts zum ganzen Bericht Ostseeküste 2008